Doterra-Schweiz;die-kraft-der-natur.ch

hydrogen water - die-kraft-der-natur.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

hydrogen water

Benutzer Daten

Der Mensch besteht zu einem Grossteil aus Wasser. Der genaue Wasseranteil des Körpers hängt von einer Reihe von Faktoren ab, zu denen Geschlecht, Lebensalter, Körpermasse und der Körperfettanteil gehören. Je mehr Fettgewebe der Körper eines Menschen enthält, desto niedriger ist sein Wasseranteil. Durch ihren geringen Anteil an Körperfett und Knochenmasse bestehen Kleinkinder zu mehr als 70 Prozent aus Wasser. Bei einem jungen erwachsenen Mann beträgt der Wasseranteil noch etwa 60 Prozent gegenüber nur 50 Prozent bei einer jungen Frau, da der weibliche Körper typischerweise mehr Körperfett und weniger Muskelmasse als der männliche besitzt. In späteren Jahren sinkt der Wasseranteil bei beiden Geschlechtern auf unter 50 Prozent, so dass alte Menschen eher von Austrocknung bedroht sind.

Aus diesem Grund ist es um so wichtiger, dass nebst einer gesunden Ernährung und genügend Bewegung auch dem Thema Wasser grosse Aufmerksamkeit gewidmet wird.
Es genügt aber nicht einfach, dass man genügend trinkt. Auch die Qualität des Wassers sollte man berücksichtigen.

Wieviel sollte man pro Tag trinken?
Im Durchschnitt verliert der menschliche Körper pro Tag circa 2,5 Liter Wasser durch Schwitzen und Ausscheidung. Diese Wassermenge sollte dem Körper täglich wieder zugeführt werden. Als Faustregel gilt: Der Körper benötigt mindestens 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag.

Damit der Körper das Wasser aber auch optimal aufnehmen und verarbeiten kann, sollte man nicht einfach 1-2 Mal pro Tag je 1 Liter Wasser trinken, sondern idealerweise dies auf den ganzen Tag verteilt. Ideal wäre es, wenn man jede halbe Stunde ein Glas Wasser zu sich nimmt. Wer einen festen Arbeitsplatz hat, kann dies am Besten bewerkstelligen, indem er/sie sich morgens eine Glaskaraffe (Kein Plastik damit das Wasser nicht Nano-Plastikpartikel aufnehmen kann) auf den Tisch stellt und immer wieder trinkt. Wer möchte, kann das Wasser natürlich noch zusätzlich energetisieren und zum Beispiel auf einen Untersetzer mit einem Symbol wie der Blume des Lebens stellen oder mit Heilsteinen energetisieren.


Molecular Hydrogenes Wasser
Eine einfache präventive Massnahme bei der Bekämpfung von Krebs und degenerativen Erkrankungen
Hydrogen-Wasser ist ein neues Schlagwort, das vor allem im Gesundheits- und Wellnessbereich öfters zu hören ist.Es kann zunächst verwirrend sein, weil es die Frage stellt: Ist der Wasserstoff nicht schon im Wasser? Die Antwort auf diese Frage ist ja - alle Wassermoleküle bestehen aus Wasserstoff und Sauerstoff (H2O). Jedoch sind die Wasserstoffatome, die das Wassermolekül umfassen, an das Sauerstoffatom innerhalb des Wassermoleküls selbst gebunden und sind nicht in einer freien Form, die dem menschlichen Körper zur Verfügung steht.
Also, was ist Hydrogenes Wasser? Hydrogenes Wasser oder wasserstoffreiches Wasser wird mit Wasserstoffgas (H2), das auch als molekularer Wasserstoff bekannt ist, mit Wasser angereichert oder infundiert. Dies bedeutet, dass Wasserstoffmoleküle oder Nanoblöcke von molekularem Wasserstoff im Wasser aufgelöst werden, sich aber nicht mit irgendeinem der Wassermoleküle verbinden.
Dieses Konzept ist keinesfalls neu. Haben Sie schon einmal von kohlensäurehaltigen Getränken gehört? Diese Getränke sind angereichert mit CO2 (Kohlendioxid-Gas), welche diesen Getränken ihre sprudelnde Charakteristik gibt. Kohlensäurehaltige Getränke sind in unserer Gesellschaft sehr beliebt und weit verbreitet. Diese Getränke beinhalten Soda, Energy Drinks, Champagner und kohlensäurehaltiges Wasser, um nur einige zu nennen. Die meisten dieser Getränke besitzen keine gesundheitlichen Vorteile. In der Tat wurden kohlensäurehaltige Getränke, welche oftmals viel Zucker beinhalten, mit der Pathogenese des metabolischen Syndroms und Typ 2 Diabetes in Verbindung gebracht.

Was ist Wasserstoffgas?
Wasserstoffgas besteht aus zwei Wasserstoffatomen, die kovalent gebunden sind (geteilte Elektronen). Dieses Gas hat eine neutrale Ladung und ist das kleinste und leichteste Gas im Universum. Diese Qualitäten machen Wasserstoffgas extrem einzigartig, weil es bedeutet, dass H2 überall in Ihrem Körper, einschliesslich der Übergabe der Blut-Hirn-Schranke und in subzelluläre Fächer wie die Mitochondrien Ihrer Zellen durchdringen kann. Molekularer Wasserstoff ist auch als therapeutisches medizinisches Gas mit erstaunlichen medizinischen Potenzial in der wissenschaftlichen Literatur bekannt.

Ist wasserstoffreiches Wasser vorteilhaft?
Die kurze Antwort: absolut ja! Es wurde gezeigt, dass molekularer Wasserstoff in mehr als 600 wissenschaftlichen Studien für mehr als 170 menschliche Krankheitsmodelle therapeutisch ist. Dies bedeutet, dass molekularer Wasserstoff das therapeutische Potenzial hat, um der überwiegenden Mehrheit der Individuen heute zu helfen. Der molekulare Wasserstoff hat das Potenzial, Personen zu helfen, die sich mit saisonalen Allergien und mit Krebserkrankungen beschäftigen. Molekularer Wasserstoff ist eine der neuesten und einfachsten Möglichkeiten, wie man präventive Massnahmen in der Gesundheitsvorsorge treffen kann.

Dies ist eine kurze Liste der potenziellen therapeutischen Vorteile für den menschlichen Körper, die mit H2-Forschung in Verbindung gebracht werden:
• Selektives Antioxidans
• Entzündungshemmende Wirkung
• Kleinstes, am meisten bioverfügbares Molekül
• Hilfsmittel bei der Genexpression und Regulation von Proteinen
• Anti-allergische Effekte
• Anti-Zellulärer Tod (anti-apoptotisch)
• Erhöht endogene Antioxidantien
• Anti-Diabetische Effekte
• Anti-Krebs-Effekte
• Verbesserung der kognitiven Funktion
• Schützt DNA und RNA
• Anti-Tumor-Effekt

Wer kann es trinken?
Eine der besten Eigenschaften von hydrogenem Wasser ist, dass es keinerlei Nebenwirkungen hat.
In über 600 wissenschaftlichen Studien konnte H2 keine zytotoxischen Effekte nachgewiesen werden oder zytotoxische Nebenprodukte im menschlichen Körper aufgezeigt werden.
Der Mensch kann bis zu 10 Liter H2 pro Tag mit einer guten Diät mit Früchten, Gemüse und faserreichen Lebensmitteln produzieren. Dies ist auf die Produktion von H2 durch unsere Darmflora (Darmbakterien) zurückzuführen.
Ein weiterer Grund, warum wir wissen, dass H2 sicher ist, ist, weil es verwendet wurde, um die Dekompressionskrankheit im Tiefseetauchen seit 1945 zu verbessern. Die H2-Konzentration war mit 98,87 Prozent H2 und 1,26 Prozent O2 bei 19,1 atm extrem hoch und es ergab sich doch keine zytotoxischer Effekte. Das US-Militär hat auch seit den 60er Jahren H2 für Tiefseetauchen benutzt.

Der molekulare Wasserstoff hat sich als äusserst sicher für den menschlichen Körper erwiesen. Diese Information sagt uns, dass wasserstoffreiches Wasser für den Konsum in allen Altersgruppen, von Kindern bis Erwachsenen, als präventives Getränk, das das Potenzial hat, oxidativen Stress zu reduzieren und so viel mehr, sicher ist. Jeder, einschliesslich Kinder, ist oxidativen Stress ausgesetzt, der mit der Pathogenese von fast allen Krankheitszuständen, einschliesslich Krebs, verbunden ist. Der Konsum von Wasser, das mit molekularem Wasserstoff infundiert wird, ist genau das, was unsere Gesellschaft im Kampf gegen degenerative Krankheiten unterstützen muss.

Übrigens:
Alle Nahrungsmittel enthalten auch Wasser.  Beispielsweise bestehen Obst und Gemüse zu 66% bis 96% aus Wasser, Fleisch (Rind) enthält 76% Wasser, Kartoffeln bis 77,8 % Wasser. Auch andere Lebensmittel enthalten Wasser in grossen Mengen.
Wasser wird also nicht nur getrunken, sondern auch "gegessen".

"Jeder Mensch, der krank ist, ist gleichzeitig dehydriert, übersäuert und hat einen Mangel an Elektronen bzw. einen schlechten Redoxwert. Basisches Wasser kann diese Faktoren korrigieren."
Dr. Peter Rohsmann, Allgemeinmediziner

Funktionsweise
Die von uns angebotenen Produkte basieren auf der SPE (Solid Poly Electrolyse) Technologie mit PEM (Protonenaustauschmembran) für die Elektrolyseplatte, um 99,99% reines sicheres Wasserstoffwasser ohne Ozon, Chlor und andere schädliche Oxide zu produzieren. Dabei werden Wasserstoff und Sauerstoff getrennt. Dadurch kann in dieses System destilliertes Wasser (also Leitungs- und/oder Flusswasser welches durch Destilation frei von Mineralsalzen ist, purifiziertes Wasser (Quell- oder Leitungswasser welches durch Abkochen oder Membranfiltration von Krankheitserregern befreit wurde oder Wasser, welches bereits durch einen Umkehrosmosefilter gereinigt wurde, verwendet werden.




Alle Wasserarten können direkt eingefüllt werden. Egal ob es sich dabei um destilliertes, purifiziertes oder bereits durch Umkehr Osmose gereinigtes Wasser handelt.
Durch die SPE technologie wird pures hydrogenes wasser ohne Ozon und Chlor produziert welches eine hohe Konzentration an H2 und  ORP hat

H2:
0.8 to 1.6ppm (Standard Atmospheric Pressure)
1.6 to 4.0ppm (Higher Atmospheric Pressure)

ORP:
-450 to -650mv

Im Prozess wird danach Wasserstoff und Sauerstoff getrennt.

Durch diesen Prozess wird so der Wasserstoffanteil von
429 auf 1465 gesteigert und der ORP* Wert von -136 auf -145.

*ORP:
ORP (Oxidations-Reduktions-Potential) oder Redoxpotential
Das Redox-Potential ist ein Mass für die Bereitschaft zur Oxidation bzw.
zur Reduktion eines Stoffes.
Bei Redox-Reaktionen werden Elektronen abgegeben oder aufgenommen.
Oxidationsmittel nehmen Elektronen auf, Reduktionsmittel geben Elektronen ab.
Je niedriger der Redox-Wert ist, desto stärker ist die Reduktionskraft dieses Stoffes.














Zurück zum Shop

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü